#195 Klarheit im Angesicht des Ego / happycoollove Podcast

in blurtgerman •  last month 

„Es ist das Schicksal aller Beziehungen, heilig zu werden.“
- EIN KURS IN WUNDERN, H-3.4:6

"Ein Kurs in Wundern" trainiert dich sehr klar darin, das Ego zu sehen, egal, ob es nun dein eigenes oder das deiner Mitmenschen ist. Denn als Schüler/in von EKIW lernst du sehr genau, wie das Ego agiert und dafür Verantwortung zu übernehmen. Der Kurs gibt dir so viele eindeutige Hinweise, das Ego klar auszumachen. Sobald du das Ego wahrnimmst, gibt es immer die Wahl zwischen Liebe und Ego.

Je länger du den Kurs liest, desto mehr Klarheit stellt sich ein. Das tägliche Lesen deiner Lektion hilft immens, das eigene Ego zu beobachten. Manchmal, da merken wir erst, wie klar wir durch den Kurs darin trainiert klar zu sehen, wenn uns jemand gegenübersteht, den wir wirklich gern haben, und wir in Liebe „nein“ zu dieser Person sagen.

Die wahre Wahrnehmung

Der happycoollove Podcast entsteht mit viel Liebe und großem Zeiteinsatz. Wenn du magst, was du hier hörst, dann lass doch gleich etwas von deiner Wertschätzung hier. Danke für deine Unterstützung:

„Der Glaube, dass es eine andere Art der Wahrnehmung gibt, ist die erhabenste Idee, deren das Egodenken fähig ist“, sagt der Kurs. Wir haben hier im Podcast schon einige Male über die Wahrnehmung, die wahre Wahrnehmung und die Erkenntnis gesprochen. Wahrnehmung ist etwas, was uns darauf hinweist, dass wir uns immer noch auf den Körper beziehen. Der Kurs erinnert uns beispielsweise hiermit daran: „Selbst in ihrer spirituellsten Form bezieht die Wahrnehmung den Körper ein.“ Es gibt aber eine Wahrnehmung des Ego und eine wahre (spirituelle) Wahrnehmung, die wir auch berichtigte oder vergebende Wahrnehmung nennen können.

Ich will hier kurz noch erwähnen, was passiert, wenn du diese klare Wahrnehmung auf deinen Bruder anwendest. Die wahre Wahrnehmung, die dir einen Zustand der Klarheit schenkt, lässt dich liebend auf deinen Bruder blicken — auch wenn du auf menschlicher Ebene ein „nein“ äußerst. Diese vergebende Sicht ist die Voraussetzung dafür, dass du ihn erkennst. Erkenntnis kommt von unserem inneren Altar und ist zeitlos, weil sie gewiss und unveränderbar ist. Erkenntnis ist also, wo GOTT ist.

Wenn du deinen Bruder vergebend wahrnimmst, dann blickst du jenseits seiner Hülle und — vor allem — auch jenseits des lieblosen Verhaltens seines Ego. Du weißt, dass das alles nur Illusion ist. Der Kurs lehrt uns, dass alles, aber auch alles, immer nur mit Liebe beantwortet werden darf: liebloses Verhalten — was einem Ruf nach Liebe gleicht — und liebevolles Verhalten, wo es dir bestimmt leicht fällt, liebevoll zu antworten.

Die wahre Wahrnehmung bedeutet, dass du dich auf das besinnst, was der andere in Ewigkeit ist: Geist, ewig währendes Bewusstsein, welches eine menschliche Erfahrung macht. Egal, wie scheinbar lieblos jemand sich auf der menschlichen Ebene verhält. Deine wahre Wahrnehmung gibt dir die Klarheit, dich an das Licht, welches sein wahres Potenzial ist, zu erinnern und klare Worte zu kommunizieren.

Ein "Nein" aus Liebe

Ein „Nein“ zum Ego einer Person kann also gleichzeitig ein „Ja“ zu seiner wahren Natur bedeuten — je nachdem, wie wir unseren Bruder wahrnehmen. Denn wenn wir „nein“ zum Ego sagen, weil wir wissen, dass uns in Wahrheit ein Bruder gegenübersteht, der ein Licht in sich trägt, dann sind wir ihm wahrscheinlich dienlich.

Dieses Licht zu sehen, innerlich die Haltung zu wahren, dass du weißt, dass da so viel mehr in ihr oder ihm steckt und dieses Bewusstsein beizubehalten — es zu sehen, wenn sie/er es noch nicht kann — ist deine Aufgabe. Da ist etwas Wunderschönes an der Aufgabe, dieses Licht für euch beide zu wahren.

Muss die andere Person es zwingend bemerken? Nein, aber Liebe geht nie verloren und auf irgendeiner Ebene empfängt dein Bruder deinen Segen, den du für ihn hochhältst.

Klarheit in Beziehungen

Diese Klarheit, die du dann ausstrahlst und lebst, muss deinem Gegenüber oder — besser gesagt — dem Ego deines Gegenübers, nicht immer gefallen. „Ein Kurs in Wundern“ sagt über die wahre Wahrnehmung, dass das Ego sie um jeden Preis vermeiden will, weil es Angst davor hat, in Wahrheit beurteilt zu werden. Was passiert, wenn du den Mut hast, dein Ego wahrlich zu beurteilen? Du würdest nicht mehr daran festhalten wollen und dich (öfter) für deine wahre Natur entscheiden.

Wir tun unseren Brüdern, egal, wie gern wir sie haben, keinen wahren Gefallen, indem wir sie nicht dazu auffordern, höher über sich selbst und über alles zu denken. Du hältst das Licht für sie, weil du weißt, dass dieses Licht auch in ihnen ist — und entweder sind sie bereit für ihr eigenes Licht oder ihr Ego überzeugt sie wieder einmal, dass es sich nicht lohnt und sie finden eine Strategie, sich vom Licht abzuwenden: „Augen gewöhnen sich an die Dunkelheit, und das Licht des hellen Tages erscheint den Augen schmerzhaft, die seit langem an die verschwommenen Wirkungen gewöhnt sind, die im Zwielicht wahrgenommen werden.“

Ich musste noch hieran denken: „Du, der du dich mit deinem Ego identifizierst, kannst nicht glauben, dass GOTT dich liebt. Du liebst nicht, was du gemacht hast, und was du gemacht hast, liebt dich nicht.“ Nicht an deinem Ego festhalten ist Selbstliebe. Wann hörst du auf, deine wahre Natur einfach abzutun und ergreifst eine der vielen Gelegenheiten dich froh zu machen, anstelle sie wieder abzulehnen?

Dein Ego ist nur Illusion
Deine Peri

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE BLURT!